Mehrfach hatten die Freien Wähler im Gemeinderat das Problem der Verschmutzung von Grünanlagen und freier Landschaft durch Hundekot angesprochen und dabei auch auf die Gesundheitsgefahren durch Hundekot in landwirtschaftlichen Kulturen hingewiesen. Die Stadtverwaltung hatte dann vor einigen Jahren begonnen, an den häufig von Hundehaltern benutzten Routen Tütenspender aufzustellen.

In den Haushaltsberatungen 2009 haben wir eine mehrfach von Hundebesitzern an uns herangetragene Bitte weitergegeben und die Stadtverwaltung aufgefordert, zusätzlich zu den Tütenspendern an geeigneten Stellen Abfallbehälter aufzustellen.

Dass diese Rechnung aufgegangen ist, kann jeder beobachten, der verfolgt, wie intensiv diese Abfallbehälter angenommen werden und wie konsequent die Hundehalter dort ihre gefüllten Tüten entsorgen. Das Beispiel, das auf dem Foto abgebildet ist, steht am Ossweiler Weg auf Gemarkung Aldingen.

Unser Dankeschön geht einerseits an den städtischen Bauhof für das Aufstellen und Leeren der Abfallbehälter, andererseits aber auch an die Hundebesitzer, die dieses Angebot annehmen und so dafür sorgen, dass die Konflikte mit Spaziergängern und Landwirten künftig ausbleiben.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels