Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Freie Wähler Landesverbandes Baden-Württemberg in Markgröningen stand die Frage der Beteiligung an übergeordneten Wahlen (Landtag, Bundestag, Europaparlament). Voraussetzung für einen solchen Schritt wäre die Umwandlung der Freie Wähler-Organisation zu einer Partei.

Diskussion und Abstimmung konnten nicht deutlicher ausfallen: mehr als 99 Prozent der 249 Delegierten aus dem ganzen Land stimmten gegen eine Teilnahme an der Landtagswahl 2011. Die Botschaft ist klar, die Freien Wähler im Land wollen überparteiliche kommunalpolitische Kraft in Gemeinden, Städten und Landkreisen bleiben und sich keinen Parteizwängen und Weisungen von oben unterwerfen!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels