Im Amtsblatt der letzten Woche hatten wir über das zwischenzeitlich vorliegende landschaftsplanerische Grobkonzept Regental berichtet. Unser Beitrag ist, ebenso wie der zugrunde liegende Antrag der Gemeinderatsfraktionen von Freien Wählern, Grünen und SPD vom 31.07.2009, auf unseren Webseiten nachzulesen.

Die Stadtverwaltung hat aufgrund des gemeinsamen Antrages dem Gemeinderat im Mai 2010 ein Grobkonzept vorgelegt. Dieses nimmt die von den Fraktionen beantragten Aspekte auf, geht aber in seiner räumlichen Ausdehnung noch deutlich darüber hinaus; wir verstehen es als langfristigen Handlungsrahmen, der schrittweise über Einzelmaßnahmen umgesetzt werden kann .

Ging es in unserem Bericht in der letzten Woche um die Erreichung eines Kompromisses zwischen Ökologie und Ökonomie – sprich Landwirtschaft, wollen wir hier das Thema „Jubiläumsbäume“ aufgreifen. Das Grobkonzept, das der Gemeinderat zustimmend zur Kenntnis genommen hat, definiert unter anderem einen „Parkring Aldingen-Pattonville“, der durch Baumpflanzungen entlang der stark von Erholungssuchenden frequentierten Feldwege geprägt sein soll. Ein Teil dieser Baumpflanzungen, z.B. am Kehlenweg, entlang des Oßweiler Weges oder am Feldweg zwischen Stämmeteich und Pattonville soll dabei in Form von Jubiläumsbäumen erfolgen .

Bürgerinnen und Bürger sollen dabei anlässlich für sie wichtiger Ereignisse wie Hochzeit, Geburt von Kindern oder persönlich bedeutsamer Ereignisse und Jubiläen die Möglichkeit erhalten, in freier Landschaft einen „Jubiläumsbaum“ zu pflanzen; aus anderen Städten kennt man diese Möglichkeit schon seit vielen Jahren.

Wir wünschen uns nun, dass die Stadtverwaltung möglichst schon zur nächsten Pflanzperiode im Herbst oder im Frühjahr konkrete Standorte für Jubiläumsbäume festlegt und die Bürgerinnen und Bürger über die neue Möglichkeit informiert.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels