Am Mittwoch, den 23. Februar 2011 trafen sich die Mitglieder der Freien Wähler zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen der Bericht des Vorsitzenden, die Berichte aus den Arbeitskreisen und der Bericht der Schatzmeisterin, sowie der Kassenprüfer, die Podiumsdiskussion der Freien Wähler zur Landtagswahl 2011 sowie die Berichte aus der Gemeinderatsfraktion, dem Kreistag und dem Regionalparlament.

Der Vorsitzende Jürgen Geiger eröffnete die Versammlung und berichtete über das vergangene Jahr. Er blickte zurück auf die Vorstands- und Beiratssitzungen. Die Mitgliederzahl der Freien Wähler war im vergangenen Jahr stabil. Weitere Mitglieder sind jederzeit willkommen. Außerdem wies Herr Geiger nochmals darauf hin, dass die Internetseite der Freien Wähler jetzt interaktiv ist. Es können Kommentare zu den einzelnen Beiträgen eingestellt werden. Er spornte die Mitglieder an, davon mehr Gebrauch zu machen. Die Leiter der Arbeitskreise berichteten von Ihrer Arbeit. Der Arbeitskreis Veranstaltungen warb um zahlreiche Helfer für das Stadtbahnfest, welches dieses Jahr am 15.05.2011 geplant ist. Außerdem steht eine Besichtigung der Esslinger Kellerei Kessler für 2011 auf dem Programm. Nach den anschließenden Berichten der Schatzmeisterin und des Kassenprüfers wurden Vorstand und Schatzmeisterin von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Die früheren Bürgermeister Peter Kuhn und Gerd Birkert in angeregter Diskussion bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler

Herr Waldbauer berichtete anschließend über die Vorbereitungen zur Podiumsdiskussion der Freien Wähler am Mittwoch, 02.03.2011. Die Fraktion der Freien Wähler hat die Kandidaten der 4 bereits im Landtag vertretenen Parteien zu einer Podiumsdiskussion ins Haus der Bürger eingeladen. Es freut uns sehr, dass alle Kandidaten der Einladung gefolgt sind. Herr Waldbauer wird durch die Diskussion führen und die Fragen zu den 3 Themenblöcken „Konnexität“, „Verkehr“ sowie die „Neue Mitte“ stellen. Weiter teilte Herr Waldbauer mit, dass landesweit nun doch keine Freien Wähler zur Landtagswahl antreten. Rückblick: Im letzten Jahr hatte sich eine kleine Gruppe Freier Wähler im Land abgespalten, um bei den Landtagswahlen 2011 in Baden-Württemberg anzutreten. Die Freien Wähler Remseck hatten sind bei der letzten Mitgliederversammlung einstimmig gegen ein solches Vorgehen ausgesprochen. Offenbar ist es der Gruppe nicht gelungen, genug Kandidaten für die Landtagswahl zu gewinnen. Herr Waldbauer sprach ein weiteres Thema aus dem Gemeinderat an. Auf Initiative der Freien Wähler wird der Stadtbusverkehr in Remseck untersucht werden. Herr Waldbauer bat um entsprechende Kritik und Anregungen zur Verbesserung des Stadtbusverkehrs. Wir bitten die Remsecker Bürger um möglichst rege Beteiligung. Anschließend berichteten die Herren Döttinger und Balzer aus dem Kreistag und der Region. Damit endete die diesjährige Mitgliederversammlung der Freien Wähler.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 25.09.2018
    Gemeinderat
    • 15.10.2018