Der Kindergartenplan 2011 und die Bedarfsplanung bis 2013 wurden am 29. März im Gemeinderat beraten. Hier soll in einem Überblick auf die zu erwartenden Bedarfszahlen und auf das Angebot an Plätzen in den Kindertageseinrichtungen eingegangen werden.

Für den Kindergartenbereich (3- bis 6-jährige Kinder) können wir feststellen, dass der Bedarf in Remseck im Planungszeitraum sehr gut gedeckt ist. Durch den Bau neuer Tageseinrichtungen in Hochberg und den räumlichen Ausbau in Aldingen und Hochdorf wird es sogar möglich, in bescheidenem Umfang Räume für die Betreuung von unter 3-jährigen (U 3) Kindern umzunutzen.

Was in diesem Zusammenhang auch festzustellen ist, ist die zu erwartende Entwicklung, dass Eltern, die im Kindergartenalter eine Ganztagesbetreuung für ihre Kinder in Anspruch genommen haben, nach der Einschulung Hortplätze an der Schule nachfragen. Deshalb werden sowohl in Aldingen als auch in Hochberg neue Räume für den Hort an der Schule eingerichtet.
Für die U 3-Betreuung ist durch Bundesgesetz festgelegt worden, dass bis 2013 die Kommunen für 34 % der Kinder Betreuungsplätze zur Verfügung stellen müssen. In Remseck haben wir Ende 2010 für diese Altersgruppe dank der positiven Entwicklung bei den privaten Initiativen „Remsracker“ und „Watomi Naturkids“ einen Versorgungsgrad von 25,5 % erreicht.

Der Ausbau der Kleinkinderbetreuung erfordert massive finanzielle Anstrengungen der Stadt

Um das gesetzlich vorgegebene Ziel zu erreichen, haben wir Freien Wähler die Verwaltung immer wieder aufgefordert, den Einsatz von Tagesmüttern aktiv zu fördern; für 2011 hat die Stadtverwaltung eine Werbeaktion in dieser Richtung zugesichert. Weiter haben wir eine Prüfung angestoßen, wie in Zukunft in Folge sinkender Schülerzahlen frei werdende Schulräume für die Kleinkindbetreuung umgenutzt werden können, da wir den Neubau von Einrichtungen finanziell kaum werden schultern können.

Eine interessante Zahl am Rande: Die Elternbeiträge decken in Remseck 15,38 % der Betriebskosten der Kindertageseinrichtungen; Abschreibungen für die Gebäude sind dabei allerdings nicht berücksichtigt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar