Die Freien Wähler in Baden-Württemberg verstehen sich bekanntlich ausschließlich als kommunalpolitische Kraft. Auf ihrer diesjährigen Jahrestagung in Baden-Baden haben Sie aus dieser kommunalen Sicht Leitlinien zur Betreuung von Kindern und zum Bildungsland Baden-Württemberg verabschiedet. Wichtig ist ihnen dabei, dass sie damit nicht in eine pädagogische Grundsatzdiskussion einsteigen wollen – dies ist Aufgabe der Landespolitik. Sie betonen aber auch, dass bei der Übertragung von Aufgaben durch Bund und Land an die Kommunen die Finanzierung sichergestellt werden muss.

Bei der Betreuung im Vorschulalter ist es den Freien Wählern beispielsweise wichtig, dass neben kommunalen und institutionellen Trägern verstärkt auf Angebote von Tagesmüttern bzw. Tagesvätern gesetzt wird, um für die Eltern die Flexibilität zu erhöhen.

Im schulischen Bereich fordern die Freien Wähler u.a. die Landesregierung auf, den Städten und Gemeinden verbindliche Rahmenbedingungen für die Planung der Schulstandorte vor Ort zu geben und schnell Klarheit zu schaffen, ob das zweigliedrige Schulsystem kommt oder ob das bisherige vielgliedrige Schulsystem bestehen bleibt. Auch fordern sie, dass das Land zur Frage der Ganztagesbetreuung an den Schulen mit den Kommunen verbindliche Regelungen trifft.

Den vollständigen Text der Leitlinien haben wir hier als PDF-Dokument zum Download bereitgestellt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 26.06.2018
    Gemeinderat
    • 03.07.2018
    Gemeinderat (Wahl Baubürgermeister/in)