Fast einmütig – mit nur einer einzigen Gegenstimme – hat der Gemeinderat in der letzten Sitzung vor der Sommerpause den Realisierungswettbewerb für ein neues Rathaus, einen Bürgersaal und eine Bibliothek auf den Weg gebracht.

Das geplante Ensemble entspricht dem Siegerentwurf des städtebaulichen Ideenwettbewerbs aus 2011 und wurde auch in der Bürgerbeteiligung positiv bewertet. Die drei Bauteile, die abschnittsweise erstellt werden sollen, finden ihren Platz auf dem heutigen Rathausareal zwischen Neckar und Rems, Fellbacher Straße und der Remstalstraße.

So stellt sich der Sieger des Ideenwettbewerbs eine künftige Bebauung des Rathausareals vor

So stellt sich der Sieger des Ideenwettbewerbs eine künftige Bebauung des Rathausareals vor

Die Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler hat dem Wettbewerb geschlossen zugestimmt, nachdem zwei Anregungen aus unseren Reihen im Verfahren berücksichtigt werden.

Einmal ist uns wichtig, dass die zu planenden Gebäude sich harmonisch in die umgebende Flusslandschaft einfügen und eine detaillierte Abstimmung mit der Freiraumplanung aus dem Ideenwettbewerb aus 2011 stattfindet.

Zum Anderen legen wir Wert darauf, dass sich auch bei einer Realisierung von zunächst nur zwei Bauabschnitten (Rathaus und Bürgersaal) ein städtebaulich ansprechendes Bild ergibt. Unseres Erachtens sind nämlich vor Errichtung einer zentralen Bibliothek – von den Planern auch als Haus des Lernens bezeichnet – noch grundsätzliche Diskussionen zu führen. Dabei wird es um die Frage der Dezentralität der Bücherei-Angebote ebenso gehen wie um die Abstimmung der Ziele mit denen des Hauses der Bürger. Und nicht zuletzt steht die Errichtung einer Bibliothek in der Neuen Mitte natürlich unter Finanzierungsvorbehalt.

Die Sieger des Realisierungswettbewerbs werden im Mai 2014 fest stehen.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 26.06.2018
    Gemeinderat
    • 03.07.2018
    Gemeinderat (Wahl Baubürgermeister/in)