Wir stellen Ihnen in den nächsten Wochen unsere Kandidatinnen und Kandidaten in kleinen Gruppen vor. Sie sollen dabei etwas mehr über diese Frauen und Männer erfahren, als es der Stimmzettel für den 25. Mai 2014 ermöglichen wird.

Unsere komplette Liste zur Gemeinderatswahl finden Sie hier.

Collage_KW10
Christine Linden
(54), verwitwet mit zwei erwachsenen Söhnen, ist kaufmännische Angestellte und wohnt in Aldingen. Ehrenamtlich ist sie als Jugendschöffin am Amtsgericht Ludwigsburg tätig. Sie ist auch aktiv im TC Aldingen und im TV Aldingen. Zu ihrer Bewerbung sagt sie: „Meine Motivation für die Kandidatur ist, dass ich aktiv an den für die Stadt Remseck wichtigen Themen – hier vor allem im Bereich Jugend, Schulen und Senioren – mitarbeiten möchte. In meiner Freizeit spiele ich Tennis im TC Aldingen, lese gerne, besuche Konzerte und Theateraufführungen oder bin mit allerlei Handarbeiten kreativ.“

Prof. Werner Pfisterer (61), im Bild oben rechts, wohnt in Aldingen, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Von Beruf ist er Dipl.-Ing., Stadtbaudirektor und Hochschuldozent. Er ist aktiv im Rock – und Popchor beim Liederkranz Neckargröningen und in der Seniorenmannschaft des TC Aldingen. Er meint: „Remseck muss als lebenswerter Wohnort mit eigenständigen Ortsteilen massvoll weiterentwickelt werden, dabei sollte die Kultur -und Sportarbeit in den Vereinen mehr gefördert werden. Bei kommunalen Entscheidungen darf nicht die Parteipolitik, sondern die sachbezogene Arbeit im Vordergrund stehen. Die Verschuldung der Stadt Remseck ist weiter zu reduzieren. Die Nachhaltigkeit muss bei allen Entscheidungen stärker berücksichtigt werden.“

In Pattonville wohnt Martin Wolf (57), im Bild unten links, er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der Dipl.-Finanzwirt (FH) ist als Regierungsdirektor tätig. Er ist Mitglied des Deutsch-Amerikanischen-Zentrums und ehrenamtlich in der Männerarbeit des evang. Kirchenbezirks Ludwigsburg engagiert. Er sagt: „Ich finde es sehr schade, dass der zweitgrößte Teilort von Remseck im Gemeinderat nur unterrepräsentiert ist. Von daher habe ich mich für eine Kandidatur bei den von parteilichen Programmvorgaben unabhängigen Freien Wählern entschieden. Meine Schwerpunktthemen sind die Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs und die Verkehrssituation in Pattonville.“

Der Dipl. Wirt.-Inf. (BA) Christian Menne (36) ist ledig, wohnt in Aldingen, ist angestellter Softwareberater und selbstständiger Softwareentwickler. Er ist ehrenamtlicher Leiter eines Vereines für Motorradfreunde und meint: „Ich bin bei den Freien Wählern, weil ich Pragmatismus für wichtig halte. Als Berufspendler und mobilitätsfreudiger Mensch sind mir sowohl die Straßenverkehrssituation in Remseck als auch der Ausbau der Stadtbahnlinie nach Pattonville wichtig. Ich möchte bei der Schaffung einer belastbaren und nachhaltigen Infrastruktur mitwirken.“


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar