Ausgesprochen erfreulich fiel der diesjährige Bericht von Busunternehmer Matthias Knisel aus, den er dieser Tage im Betriebsausschuss des Gemeinderates vorstellte. Auch im fünfzehnten Betriebsjahr des Stadtbus-Systems sind weitere Steigerungen der Fahrgastzahlen zu vermelden. Besonders bemerkenswert ist ein sprunghafter Anstieg der Busbenutzer von 20 bis 30 Prozent an den Wochenenden.

Die am höchsten frequentierte Linie ist nach wie vor die Linie 404, die im letzten Jahr im Durchschnitt der Werktage auf 21,5 Fahrgäste je Fahrt kam. Die Linie 402 lag mit 17,7 nur knapp darunter; bei der Linie 403 wurden 10,2 Fahrgäste je Fahrt gezählt.

Bemerkenswert ist die erstaunlich hohe Fahrgastzufriedenheit; nur 15 Beschwerden und Fahrgasthinweise sind im letzten Jahr beim Busunternehmen eingegangen!

Stadtbus_Remseck

Trotz der positiven Entwicklung beim Stadtbus sind natürlich noch Wünsche offen. Vor rund zwei Jahren konnte bekanntlich der Antrag der Freie Wähler-Fraktion, die seit der letzten Linienumstellung insbesondere im Ortsteil Aldingen eingetretenen Verschlechterungen zu beheben sowie eine „Einkaufslinie“ zu schaffen, die auch die Geschäfte in der Neckarstraße anbindet, aus Kostengründen nicht positiv beschieden werden; die Wünsche bestehen weiterhin! Details zu unserem damaligen Antrag finden Sie auf unserer Website.

Neu hinzugekommen ist jetzt der Vorschlag, unter der Bezeichnung „Von Mensch zu Mensch“ einen Fahrdienst für mobilitätseingeschränkte Personen zu schaffen. Die Idee ist im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum Thema Gesundheit entstanden und wird von einer Gruppe Ehrenamtlicher weiterverfolgt. Der Service soll Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, den Stadtbus zu nutzen, z.B. beim Einkaufen oder bei Arztbesuchen unterstützen. Der Betriebsausschuss hat in der letzten Woche zugestimmt, die Mittel für eine sechsmonatige Probephase bereit zu stellen. Die Freien Wähler begrüßen die Aktivität und bedanken sich bei den Ehrenamtlichen für ihr Engagement, bei der Stadtverwaltung für die Unterstützung bei der Realisierung und bei der Diakoniestation für die Bereitstellung eines Fahrzeuges. Wir wünschen der Aktion viel Erfolg!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar