Rund eine Million Euro investierten die Stadtwerke Remseck am Neckar in den letzten Monaten in die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung im Stadtteil Neckarrems. Der Hochbehälter „Schneeberger“ wurde deutlich vergrößert. Eine der beiden bisherigen Wasserkammern, die jeweils 150 Kubikmeter Trinkwasser fassten, wurde entfernt und wurde durch eine neue Kammer mit 550 Kubikmeter ersetzt, so dass ab sofort ein Speichervolumen vom 700 Kubikmetern zur Verfügung steht. Die neue Kammer ist komplett mit 1,5 mm starken Edelstahlplatten ausgekleidet.

Mitglieder der Verwaltung und des Betriebsausschusses haben im Anschluss an die Ausschuss-Sitzung am 11.07.17 den Zulauf aus dem Netz der Landeswasserversorgung geöffnet und damit die neue Kammer in Betrieb genommen.

Die Wasserkammer ist komplett mit Edelstahlplatten ausgekleidet

 

Wasser marsch!

Da der Hochbehälter niedriger liegt als ein Teil der Gebäude, die von ihm versorgt werden, ist in die Wasserleitungen eine so genannte Druckerhöhungsanlage eingebaut, die im gesamten Versorgungsgebiet für ausreichenden Wasserdruck sorgt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar