In Pattonville bietet Unitymedia schon seit einigen Jahren 100 Megabit Downloadgeschwindigkeit an, in Aldingen, Neckargröningen und Neckarrems will die Telekom im Hebst nachziehen: ab 16.10.17 sollen dort neue Internet-Tarife gebucht werden können.

Zur Vorbereitung hat die Telekom in den drei Stadtteilen 13 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und bis zu den neuen Verteilerkästen geführt; dort erfolgt dann der Wechsel auf die bestehenden Kupferkabel, welche die einzelnen Wohnungen bedienen.

Die neuen Verteilerkästen, hier ein Exemplar in Neckarrems, stehen bereit!

 

Der Ausbau durch die Telekom soll zügig weitergehen, so dass spätestens 2019 auch in den Stadtteilen Hochberg und Hochdorf der 100 Mbit-Standard erreicht wird.

Zu hoffen ist, dass die Telekom zum selben Zeitpunkt, zu dem sie ihren eigenen Kunden die neue Internet-Technik anbietet, dies auch Mitbewerbern wie z. B. 1und1 ermöglicht, die das Netz der Telekom mitbenutzen.

Parallel zu den Aktivitäten der Telekom hat die Stadt Remseck am Neckar jetzt einen Beratungsauftrag an die Firma KPR CAPITAL GmbH vergeben, um unabhängig von einzelnen Anbietern die vorhandenen Infrastrukturen und Mitnutzungsmöglichkeiten zu analysieren und um Vorschläge für die Erweiterung der Infrastruktur für das schnelle Internet zu entwickeln. Die Kosten für diesen Auftrag in Höhe von 50 T€ sind komplett durch einen Zuschuss der Bundesregierung gedeckt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 25.09.2018
    Gemeinderat
    • 15.10.2018