Immer wieder in den vergangenen Jahren hat auch die Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion darauf gedrängt, der riesigen Nachfrage nach Wohnraum zu begegnen, indem die Stadt die im Flächennutzungsplan definierten künftigen Baugebiete möglichst zügig entwickelt. Zahlreiche Hindernisse sind dabei in Remseck, genauso wie auch in anderen Kommunen im Ballungsraum zu überwinden und entsprechend lang sind die Zeiträume zur Realisierung.

Um so mehr freuen wir uns, dass jetzt in einigen Fällen der Durchbruch gelungen ist oder kurz bevorsteht, so dass dort in absehbarer Zeit neuer Wohnraum entstehen wird.

In der letzten Sitzung des Gemeinderates wurde der Entwurf des Bebauungsplans „Nördlich Brunnenstraße“ im Stadtteil Hochberg als Entwurf beschlossen und zur öffentlichen Auslegung freigegeben.

Am nördlichen Rand von Hochberg liegt das künftige Baugebiet „Nördlich Brunnenstraße“ Quelle: BPlan-Entwurf der Stadt Remseck

 

Entwurf des Bebauungsplanes „Nördlich Brunnenstraße“

In diesem Gebiet sind rund 58 Wohneinheiten geplant, davon 41 Geschosswohnungen, 9 Einfamilienhäuser und 8 Doppelhaushälften. Ein spezielles Verkehrsgutachten hat belegt, dass entgegen von Bedenken der Anwohner der durch die Bebauung entstehende Verkehr vom bestehenden Straßennetz bewältigt werden kann.

Im Juli diesenJahres wurde vom Gemeinderat der Vorentwurf des Bebauungsplans „Wasenstraße/Martinstraße/Lindenweg“ im Stadtteil Neckargröningen beschlossen, der eine Nachverdichtung in diesem unmittelbar bei der Stadtbahn-Endhaltestelle gelegenen Quartier und dadurch Schaffung von neuem Wohnraum in einem attraktiven Innenbereich ermöglichen soll.

Ebenfalls das Ziel der maßvollen Nachverdichtung verfolgt der Bebauungsplan am Goldbergweg im Stadtteil Aldingen, über den ja in den letzten Wochen ausführlich berichtet wurde.

Und nicht zuletzt sei noch der Aufstellungsbeschluss vom Herbst 2016 für einen Bebauungsplan „Hofweingarten“ im Stadtteil Hochberg und die Anordnung einer Baulandumlegung für dieses am Ortsrand liegende Gebiet erwähnt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 21.04.2018
    • 24.04.2018
    Gemeinderat
    • 28.04.2018
    • 27.05.2018
    Stadtbahnfest