Für viele Teilnehmer überraschend war das, was es bei der Besichtigung des Erdenwerkes Hauke in Remseck-Aldingen zu sehen und von Geschäftsführer Peter Hauke zu hören gab. Eine Million abgepackte Säcke mit Pflanzerde oder ein Umschlag von 150.000 cbm im Jahr, diese Mengen überschritten die Vorstellungskraft des meisten Interessierten. An der vollautomatischen Abfüllanlage wurde dann aber deutlich, in welchem Tempo die Bio-Pflanzerde in Säcke gepackt, auf Paletten gestapelt und eingeschweißt wird.

Seit über 40 Jahren werden bei Hauke Erden und Substrate für vielfältige Anwendungen hergestellt. So zum Beispiel für den Gartenbau, den Landschaftsbau, die Dachbegrünung oder die Begrünung von Gleisanlagen. Von der Anlieferung der Rohmaterialien und deren Aufbereitung bis zur Mischung der Komponenten zu den gewünschten Substraten in einer komplexen Mischanlage bekamen wir alles zu sehen.

Geschäftsführer Peter Hauke (2. von links) stellt der Freie Wähler-Gruppe seinen Betrieb vor.

Zu Recht besonders stolz ist der Firmenchef darauf, dass sich sein Unternehmen einer konsequenten Kreislaufwirtschaft verschrieben hat. Die angebotenen Produkte werden aus eigener Kompostierung (im Hauke-Werk in Öhringen) und vor Ort recyceltem Material wie z.B zerkleinerten Dachziegeln hergestellt. Es kommt kein Torf zum Einsatz; dadurch leistet die Firma einen wichtigen Beitrag zum nachhaltig ökologischen Wirtschaften.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 25.09.2018
    Gemeinderat
    • 15.10.2018