Es gab zwar schon vor über 70 Jahren Freie Wähler in den Gemeinderäten der Remsecker Vorgängerkommunen, die Gründung des Ortsvereins der Wählergemeinschaft jährt sich aber dieser Tage zum 25. Mal. Erst nach der Kommunalwahl 1994 nämlich hatten sich die Freien Wähler rund um den damaligen Fraktionsvorsitzenden Erich Sonderecker entschlossen, sich für die Zukunft in der Organisationsform eines eingetragenen Vereins aufzustellen.

Gründungsvorsitzender des Vereins, der seit seinem Start von 23 auf heute über 60 Mitglieder angewachsen ist, war Gerhard Waldbauer; er wurde in diesem Amt im Jahr 2006 von Jürgen Geiger abgelöst.

Die Freien Wähler mit ihren Partnerinnen und Partnern feierten das Jubiläum im gebührenden Rahmen und ließen dabei auch geschichtliche Entwicklung der Wählergemeinschaft seit Ende der 1940-er Jahre Revue passieren.

Die Remsecker Freien Wähler haben sich an ihrem Jubiläumsabend bestens unterhalten

Der Vorsitzende Jürgen Geiger drückte in seiner Begrüßungsansprache seine Freude darüber aus, dass so viele Mitglieder, darunter auch eine ganze Reihe der Gründungsmitglieder, der Einladung des Ortsvereins gefolgt waren. In einem Grußwort bescheinigte der Vorsitzende der Freien Wähler im Landkreis Ludwigsburg, Remsecks Erster Bürgermeister Karl-Heinz Balzer dem Ortsverein vorbildliche Arbeit und bedankte sich dafür, dass man sich auch auf Kreisebene immer auf die Remsecker Freien Wähler verlassen könne.

Den historischen Rückblick auf die Gemeinderatsarbeit der Freien Wähler im Gebiet der heutigen Stadt Remseck am Neckar hatte der Fraktionsvorsitzende Gerhard Waldbauer übernommen. Er blickte zurück bis ins Jahr 1947, wo beispielsweise in Aldingen vier Listen zu Wahl angetreten waren. Neben der Freien Wählervereinigung waren das die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, die Wählervereinigung „Aufbau“ Aldingen und die Kommunistische Partei Aldingen. Seit der Gemeindereform und der danach folgenden Kommunalwahl 1975 sind insgesamt 30 Frauen und Männer auf der Liste der Freien Wähler in den Remsecker Gemeinderat eingezogen.

Die beiden Fraktionsvorsitzenden der letzten 25 Jahre: Erich Sonderecker (bis 1999, rechts) und Gerhard Waldbauer (seit 1999)

Besonders stolz sind die Freien Wähler in Remseck darauf, dass sie bei der diesjährigen Gemeinderatswahl mit 26,2 Prozent der Stimmen und sieben Sitzen im Gemeinderat erstmals in der Geschichte der Reformkommune von den Wählerinnen und Wählern zur stärksten kommunalpolitischen Kraft in Remseck gewählt worden sind. Alle Zahlen und Fakten zur Historie der Freien Wähler in Remseck am Neckar sind übrigens auf der Homepage (remseck.freiewaehler.de) nachzulesen.

Kleine Bildauswahl vom 25-Jahr-Jubiläum


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar