Wir haben beantragt zu prüfen, ob für die Versorgung des „Campus Aldingen“ mit Wärme die Energiegewinnung aus dem Abwasserkanal zum Klärwerk Stuttgart eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative darstellt.

Infotafel zur Planung für den Campus Aldingen

Wir gehen davon aus, dass mit den in den nächsten Jahren anstehenden Umbaumaßnehmen am Campus Aldingen (Umbau und Erweiterung der Schulen, Ersatzbau für die Gemeindehalle Aldingen usw.) auch eine Neukonzeption der energetischen Versorgung dieser Gebäude verbunden sein wird. Durch die räumliche Nähe des Campus Aldingen zur Abwasserleitung von Remseck zum Klärwerk Stuttgart drängt sich deshalb für uns eine Prüfung dieser Lösung als Alternative der Wärmegewinnung auf; die große Menge des nutzbaren Abwassers von mehr als 20.000 Einwohnern lässt uns ein positives Ergebnis erwarten.

Ein Beispiel aus der Region stützt unsere Einschätzung: Für die Energieversorgung des Schlossgymnasiums in Kirchheim unter Teck wird ebenfalls Wärme aus einem Abwasserkanal entnommen. Man geht dort von jährlich 145.000 € Kosteneinsparung, 81 % CO2-Einsparung und einer Amortisation der Investition in rund 5 Jahren aus.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 11.03.2020
    • 23.03.2020
    Mitgliederversammlung Freie Wähler im Kreis LB
    • 28.03.2020
    • 03.05.2020
    Stadtbahnfest an der Endhaltestelle