Die Stadtverwaltung hatte die Mitglieder des Gemeinderates zu einer Waldbegehung im städtischen Wald am Rappenhau in Neckarrems eingeladen. Dies war auch die erste Gelegenheit, mit unseren neuen Partnern von der Forstverwaltung in Kontakt zu kommen.

Mit der Verwaltungsreform wurden bekanntlich die Forstämter in die Landratsämter eingegliedert. Für Remseck zuständig ist seit 01.01.2005 nicht mehr das Forstamt Backnang, sondern der Fachbereich Forsten des Landratsamtes Ludwigsburg mit Sitz in Vaihingen/Enz. Das für Remseck verantwortliche Forstrevier ist Bietigheim-Bissingen. Bei der Begehung anwesend waren der stellvertretende Leiter des Fachbereichs Forsten, Dr. Matthias Wurster und Revierleiter Ralf Armbruster.

Fachliche Inhalte der Waldbegehung waren unter anderem die Naturverjüngung auf Sturmholzflächen – sie klappt im Rappenhau mit Eichen und Buchen bestens – und das Problem der Verkehrssicherung am Spielplatz und an den Waldwegen. Einigermaßen beruhigt konnten wir feststellen, dass derEichenprozessionsspinner , der im Stromberggebiet und in Stuttgart in den letzten Wochen großen Schaden angerichtet hat, in Remseck bisher nur in wenigen Exemplaren gefunden wurde. Bei einer Eiche am Spielplatz am Rappenhau wurde allerdings ein Befall durch den Schädling endeckt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels