Am Sonntag 15. Mai 2011 feiern die Freien Wähler Remseck bereits zum elften Mal ihr Stadtbahnfest und setzen damit eine Tradition in der Remsecker Festlandschaft fort. Bei den Stadtbahnfesten der Vorjahre war Petrus den Freien Wählern meist besonders hold, so dass zahlreiche Remsecker das Fest bevölkerten. Zum Start in die Saison der Freiluft-Feste haben sich die Freien Wählern auf einen großen Ansturm vorbereitet und hoffen, dass wieder in vielen Haushalten die Küche kalt bleibt und das Mittagessen auf den Festplatz verlegt wird.

Jung und alt lassen es sich beim Stadtbahnfest der Freien Wähler schmecken


Das Stadtbahnfest bezieht seinen Namen vom Veranstaltungsort. Es findet an der Endhaltestelle der Stadtbahnlinie U14 in Remseck-Neckargröningen statt. Es hat sich gezeigt, dass die Wahl dieses attraktiven Platzes in der Stadtmitte gleichermaßen Besucher aus allen Remsecker Ortsteilen anspricht und dass auch viele Radfahrer und Ausflügler als Festgäste hier Halt machen.
Die Remsecker Festbesucher haben den Vorteil, dass sie alle mit Stadtbahn oder Stadtbus anreisen können und deshalb ruhig auch ein Viertele mehr trinken können. Beim Fest besteht natürlich auch Gelegenheit, mit den Mitgliedern der Gemeinderatsfraktion und den Vorstandsmitgliedern der Freien Wähler ins Gespräch zu kommen und kommunalpolitische Themen zu diskutieren.

Ein reichhaltiger Getränkevorrat wartet auf die Besucher des Stadtbahnfestes


Die Festmannschaft der Remsecker Freien Wähler hat sich auf zahlreiche Gäste vorbereitet und freut sich auf Ihren Besuch. Ab 11:00 Uhr gibt´s einen Frühschoppen mit Weißwürsten, ab 12:00 Uhr wird Mittagessen serviert und am Nachmittag locken Kaffee und Kuchen.

Die Festmannschaft der Freien Wähler ist auf einen großen Ansturm vorbereitet


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 22.01.2019
    Ausschuss für Umwelt und Technik
    • 23.01.2019
    • 24.01.2019
    Verwaltungsausschuss
    • 29.01.2019
    Gemeinderat