Die Abwässer des Ortsteils Aldingen werden bereits seit 1999 zur Reinigung ins Hauptklärwerk der Landeshauptstadt Stuttgart gepumpt; auf dem Gelände der früheren Aldinger Kläranlage ist zwischenzeitlich das Haus der Feuerwehr entstanden.

Nach umfangreichen und langwierigen technischen und finanziellen Prüfungen hat der Gemeinderat entschieden, in Zukunft auch das Abwasser der Ortsteile Neckarrems, Neckargröningen und Hochberg zur Reinigung ins Stuttgarter Hauptklärwerk zu pumpen. Die Kläranlage in Neckarrems kann zurückgebaut werden, stattdessen ist dann eine Pumpstation und eine Leitung erforderlich, die das Abwasser zur bestehenden Pumpstation in Aldingen befördert, wo es zusammen mit dem Aldinger Abwasser auf die weitere Reise nach Stuttgart geschickt wird.

Zwei unabhängige Gutachten haben ergeben, dass dies wirtschaftlicher ist als der Ausbau bzw. Neubau der Kläranlage in Neckarrems, der notwendig wäre, um die gestiegenen Anforderungen an die Abwasserreinigung zu erfüllen. Und ökologisch ist es allemal sinnvoller, da eine Großanlage wie das Hauptklärwerk besser auf dem Stand der Klärtechnik zu halten ist als eine kleine Anlage.

 

Die Kläranlage Neckarrems kann bald abgebaut werden; die Flächen stehen für neue Nutzungen zur Verfügung

Die Kläranlage Neckarrems kann bald abgebaut werden; die Flächen stehen für neue Nutzungen zur Verfügung

Angenehmer Nebeneffekt: durch den Abbau der Kläranlage werden Flächen frei, für die vielleicht im Rahmen der Planungen zur Kleinen Landesgartenschau 2019 eine interessante Verwendung gefunden wird.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar