Wochenlang konnte man am geplanten Sandstrand bei der Einmündung der Rems in den Neckar keine Bauarbeiten beobachten, jetzt tut sich aber was und die groben Formen werden erkennbar.

Das Foto der Baustelle wurde vom Steg des Bootshauses aufgenommen

Mit schwerem Gerät wurden die Erdarbeiten begonnen und der Unterbau des am Böschungsfuß verlaufenden Weges eingebaut. Im Endausbau wird der Sandstrand sich vom Weg bis zu 20 Meter weit in den Neckar erstrecken.

Auch Neckar abwärts am Beginn der Ochsenwiesen sind erste Erdarbeiten begonnen worden. Man kann schon erkennen, wie weit sich das geplante Fischlaichgewässer ausdehnen wird.

Die Erdarbeiten für das Fischlaichgewässer haben auch begonnen

 

Die Maßnahmen zur Aufwertung des Neckarufers in Remseck werden im Rahmen des EU-Projektes „My favourite river“ sowohl von der EU als auch von der Region Stuttgart finanziell massiv gefördert, so dass neben 1,4 Mio Euro Fördermitteln der Stadt nur noch Investitionskosten in Höhe von rund 1 Mio Euro verbleiben. Die Baumaßnahmen sind im Übrigen auch die ersten Vorboten der interkommunalen Gartenschau 2019, die sich ja bekanntlich entlang des ganzen Remstales über 16 Gemeinden von Essingen bis Remseck erstrecken wird.

Detaillierte Pläne und eine Visualisierung des fertigen Sandstrandes finden Sie auf unserer Website (Archiv, Beitrag vom 03.11.12).

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar