Auf eine neue Basis werden die Regelungen und die Gebühren für den Besuch von Kita, Kernzeit und Hort umgestellt und in einer Satzung geregelt, welche das bisherige System ablöst. Einer der Kernpunkte ist die neue Sozialstaffelung der Gebühren, die Familien mit mehreren Kindern unter 18 Jahren deutlich entlastet. Da gleichzeitig Ziel von Verwaltung und Gemeinderat ist, den Zuschussbedarf aus dem Haushalt (die Stadt deckt aus allgemeinen Steuermitteln rund 60% der Kita-Kosten) insgesamt nicht zu erhöhen, bedeutet das natürlich für Familien mit nur einem Kind eine zum Teil deutliche Gebührenerhöhung.

Für die Zukunft bestens gerüstet ist die Kindertagesstätte an der Waldallee in Hochberg

Eine der modernen Remsecker Kitas an der Waldallee in Hochberg

Wir Freien Wähler stehen zu der verbesserten Sozialstaffelung, haben aber beantragt, die Satzung und die Gebühren nicht schon am 28. April, sondern erst am 12. Mai zu beschließen. Unser Ziel: wir wollen, dass die Verwaltung die betroffenen Eltern über die Elternbeiräte der Einrichtungen vorab ausführlich informiert und deren Rückmeldungen einholt.

Wenn Sie Gesprächsbedarf zu den Neuregelungen haben, dürfen Sie sich auch gerne bei unserer Fraktion melden. Ausführliche Informationen zu den Regelungen, aber auch zu den Kostendeckungsgraden finden Sie im Bürgerinfodienst auf der städtischen Website.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar