Mit der Fahrplanänderung am 17. Mai 2016 ist ein alter Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger in Erfüllung gegangen: die Neckarstraße wurde in den Linienplan integriert. Jetzt fährt der Stadtbus mit seiner Linie 403 von Montag bis Freitag auch die großen Discounter und die weiteren Geschäfte in Aldingen und im Neckarzentrum in Hochberg an. Sieben Mal am Tag im Stundentakt, beginnend um 09:18 Uhr, startet der Bus 403 in der Berliner Straße und erreicht in 7 Minuten das Haus der Bürger, in 9 Minuten das Haus der Feuerwehr und in 21 Minuten das Neckarzentrum.

Ebenso viele Fahrten gibt es in der Gegenrichtung, beginnend in Hochberg. Damit können praktisch mit dem Stadtbus „in einem Zug“ aus allen Stadtteilen (für die Hochdorfer und Pattonviller mit Umstieg) die wichtigsten Geschäfte in Remseck erreicht werden.

Aus unserer Sicht ist das eine massive Verbesserung des Stadtbus-Angebotes! Wir erinnern an die von der Freie Wähler-Fraktion hierzu gemachte Umfrage vor einigen Jahren und einen Antrag im Gemeinderat, den wir daraufhin gestellt hatten; jetzt ging der alte Wunsch in Erfüllung.

Noch neu im Aldinger Stadtbild: ein Bus der Linie 403 vor dem Haus der Bürger, unterwegs als „Einkaufslinie“

Noch neu im Aldinger Stadtbild: ein Bus der Linie 403 vor dem Haus der Bürger, unterwegs als „Einkaufslinie“

Für Stadtbusfahrer aus Hochberg und Hochdorf enthält der neue Fahrplan weitere wichtige Verbesserungen: Durch die Änderung der Abfahrtszeiten der Linie 402 gibt es in Hochberg jetzt in den Hauptzeiten quasi einen 15-Minuten-Takt und für die Fahrgäste aus Hochdorf verbessern sich dadurch die Umsteige-Bedingungen in Hochberg.

Fazit: ein Gewinn für (fast) alle Stadtbusnutzer, und das ohne Erhöhung der Kosten für den städtischen Haushalt! Dafür vielen Dank an die Stadtverwaltung, namentlich an Herrn Bürgermeister Balzer und an die Busfirma Knisel.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar