Ein gemeinsames Projekt der Städte Kornwestheim und Remseck zur Unterbringung von Flüchtlingen und sozial Schwachen hat der Gemeinderat auf den Weg gebracht. Es hatte bekanntlich schon in den letzten Monaten für Wirbel gesorgt und den OB der Nachbarstadt Ludwigsburg dazu verleitet, die Planung an der Grenze zwischen Pattonville und Grünbühl als „Kriegserklärung“ zu bezeichnen.

Festzustellen ist, dass mit dem Gemeinderatsbeschluss der Planungsprozess und damit die Beteiligung der Bürgerschaft erst startet. Der Freie Wähler-Fraktion ist wichtig, dass auch der Stadtteil Pattonville seinen Beitrag zur Unterbringung von Geflüchteten leistet, so wie bisher schon die anderen Stadtteile. Wir freuen uns, dass dies auch der Bürgerverein Pattonville so sieht.

Eine erste Skizze der geplanten Baukörper, vorne rechts im Bild der Rewe-Markt (Quelle: Stadt Remseck/HHL Architekten)

Wir haben in der Sitzung zum Ausdruck gebracht, dass wir als Bauherren des Projekts nicht den Zweckverband Pattonville, sondern die beiden beteiligten Städte sehen möchten. Dieser Position haben sich erfreulicherweise alle anderen Fraktionen angeschlossen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 22.02.2018
    Verwaltungsausschuss
    • 27.02.2018
    Gemeinderat