Mein Name ist Isabel Eisterhues, ich bin 40 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meiner 3-jährigen Tochter in Remseck (Stadtteil Aldingen). Ich bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen und freue mich seit 2014 die Entwicklung in meiner Heimatstadt im Gemeinderat aktiv mitgestalten zu können.

Ehrenamtliches Engagement ist mir -wie man so schön sagt- in die Wiege gelegt worden. Nach dem Vorbild meiner Eltern bin ich im MSC Aldingen tätig und engagiere mich als stellvertretende Vorsitzende im Aufsichtsrat der Volksbank Remseck, im Stiftungsrat der Bürgerstiftung Remseck sowie im Elternbeirat der Kita Albstraße.

Meinen Sachverstand aus meinem Beruf als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht möchte ich auch in Zukunft im Bereich der städtebaulichen Entwicklung –eine der größten Herausforderungen in Remseck am Neckar- einbringen. Um die beste Lösung für alle Remsecker Bürger zu finden, sind -gerade auch bei unseren gravierenden Verkehrsproblemen- intensive Diskussionen und das verantwortliche Abwägen der einzelnen Interessen notwendig.

Als Mutter einer Tochter im Kindergartenalter stehen bei mir zudem die Themen Bildung und Betreuung im Focus. Egal, ob es um die Schaffung von Kita- und Kernzeit-Plätzen, die Realisierung der Neuen Mitte oder die Baulandentwicklung geht, die Entscheidungen des Gemeinderates haben unmittelbare Auswirkung auf unser Zusammenleben und müssen nach meiner Überzeugung sachorientiert und ohne parteipolitische Interessen getroffen werden.

Ich möchte mich gerne weiter im Gemeinderat der Stadt Remseck engagieren, weil mir die Gestaltung einer lebenswerten und familienfreundlichen Zukunft unserer Stadt sehr am Herzen liegt!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar