Seit mehreren Jahren ist die Neugestaltung des Spielplatzes zwischen den Sportplätzen an der Aldinger Neckarkanalstraße schon in der Diskussion. Jetzt wird es langsam eng, da die Maßnahme bis zum Sommer 2020 fertiggestellt und abgerechnet sein muss, wenn die Stadt dafür noch Zuschüsse aus dem Landessanierungsprogramm erhalten will.

Drei Abschnitte schlägt der Spielplatz-Planer für die Umgestaltung vor, zwei davon sollen jetzt kurzfristig realisiert, ein dritter aus Kostengründen zurückgestellt werden. Jetzt umgesetzt wird einerseits der Kinderspielplatz mit Jugendbereich mit einem Aufwand von ca. 205.000 Euro und die Erneuerung des Kleinspielfeldes mit geschätzten Kosten von 240.000 Euro.

Das Kleinspielfeld, das einen neuen Kunststoffbelag bekommt, wird dabei zweigeteilt in ein Fußball- und ein Streetballfeld mit dazwischen liegenden Zuschauerbänken. Der Kinderspielbereich wird gegen die Neckarkanalstraße mit einem Zaun abgetrennt und bekommt neue Spielgeräte für Kinder und Angebote für Jugendliche wie zum Beispiel eine Slackline.

Bisher wenig attraktiv für Kinder: das Spielgelände bei den Sportplätzen in Aldingen

Ganz so schnell wie von der Verwaltung vorgeschlagen, wollten wir Freien Wähler die Maßnahme dann aber doch nicht durchwinken. Uns ist wichtig, dass vor dem Gemeinderatsbeschluss zur Ausschreibung die Anwohner in einer Bürgerbeteiligung die Chance habe, ihre Ideen einzubringen. Erst danach wollen wir in der Juli-Sitzung des Gemeinderates die Ausschreibung auf den Weg bringen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar